12 Gadgets die Dir den Tag im Büro versüßen

By 18. April 2017Insights

Vor einiger Zeit haben wir an der Photo-A-Day Challenge vom Bloggernetzwerk Blogst teilgenommen. Ein Tagesthema waren GADGETS. Es war spannend zu sehen, welche Tools andere Kreative nutzen und so wollten wir dieses Thema für dich noch einmal weiter ausbauen.

Schablonen

Sie sind so simpel und doch sparen sie so viel Zeit, wenn man mehrere Entwürfe innerhalb des gleichen Formats macht und nicht jedes Mal mit dem Lineal einen neuen Rahmen aufziehen muss. Schablonen nutzen wir z.B. gerne bei wiederkehrenden Aufträgen wie den HERO IMAGES für Fonts.com.

Louise Fili Buntstifte

Sie sind sicher nicht besser als andere Buntstifte, aber allein wegen der Packung ein Must-Have und ein tolles Mini-Geschenk. Deine Grafiker-Freunde werden dich dafür lieben!

SisterMag Wochenplaner

Ob kostenlose Printables oder geshoppter Block, ein Wochenplaner ist unerlässlich für eine gut strukturierte und somit entspannte Woche. Unser aktueller Planer war übrigens ein Geschenk von den lieben Mädels beim SISTERMAG 😉

Leuchtturm 1917 Notizbuch für‘s Büro

Die Firma Leuchtturm 1917 macht 1A Notizbücher. DIN A4, naturweiß und über 200 Seiten stark. Ein Notizbuch ganz nach unserem Geschmack.

Archivboxen

Es gibt eine Millionen Archivboxen, aber für die meisten gedruckten Referenzen tun es die einfachsten Pappboxen von Modulor. Für Poster greifen wir wegen der Größe auf Hahnemühle zurück.

iPad

Hier kommt leider keine „Die 5 Apps die jeder haben muss“-Liste. Denn weitaus häufiger als Apps nutzen wir die iPad-Kamera. Neben der Dokumentation für unsere Social Media Kanäle eignet sie sich wunderbar als Scanner-Ersatz für unterwegs oder wenn es einfach nicht 100% genau sein muss. Manchmal sperren wir auch den Screen und nutzen sie als Leuchtertisch zum Abpausen.

Froschklebebandroller

Es gibt Menschen die mögen ihren Arbeitsplatz clean. Und es gibt Menschen mit Klebebandroller in Froschform. Du weißt in welche Schublade wir fallen 😉

8 hoch 4 Abreißblock

Papiergroßhändler und Druckereien haben regelmäßig Restposten an Papieren die übrig geblieben sind. Dabei handelt es sich i.d.R. um sehr schöne Papiere – zu schade, um sie zu Schreddern oder zu recyceln fanden die Leutchen bei Modulor. Deshalb haben sie daraus sehr schöne Abreiseblöcke gemacht. Jeder Block ist somit ein handgefertigtes Unikat, dessen Seitenzahl und Papier variiert. Eine schöne Sache!

Wacom tablet

Des Illustratoren bester Freund eignet sich nicht nur für einen realistischen Strich mit Photoshop-Pinselspitzen sondern auch super zum Freistellen von Fitzelkram wie Haaren. Eine unserer sinnvollsten Investionen bisher.

Midori Notizbuch für unterwegs

Es ist klein, es ist schlank, es hat einen Ledereinband. Eins der schönsten Notizbücher überhaupt und vor allem praktisch auf Reisen. Das eigentliche Notizbuch im Ledereinband kann man wechseln und es gibt jede Menge Ad-Ons für das sichere Verstauen von diversen Eintrittskarten, Rechnungen, Fotos, Skizzen, Verpackungen und und und.

Faber Castell Druckbleistifte

Wir sagen nur: Nie wieder spitzen! Die Zukunft beginnt heute! 😉

Transparentpapier

Bei Letteringprojekten ist Transparentpapier für uns ein absolutes Must-Have. Ohne zu radieren und immer wieder über die Skizze zu zeichnen, bis man die Linien nicht mehr unterscheiden kann, lässt sich mit einem Stück Transparentpapier schnell jede Änderung ausprobieren.